TATTOO LEXIKON

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Fantattoos sind vor allem eins: Eine Liebeserklärung. Ein Zeichen bedingungsloser Bekenntnis und zeitloser Unterstützung. Das gilt für Fußballvereine genauso, wie für den Lieblings-Sneaker- Hersteller, den Lieblingssänger, -Schauspieler und, wenn es hart auf hart kommt, auch für die Lieblingsbiersorte. Fantattoos strotzen vor Symbolkraft und haben eine unmissverständliche Botschaft.Fantattoos decken in Sachen Ideen, Umsetzung, Platzierung und Stil die komplette Bandbreite ab, die das Tätowierhandwerk heutzutage realisieren kann. Da findet auch schon mal das Heimstadion vom Lieblingsverein auf dem Rücken Platz, wird das Realistic-Porträt des verehrten Filmdarstellers auf den Oberschenkel tätowiert oder das Logo der Lieblingsmarke irgendwo als dezentes Minitattoo gestochen. Fankultur hat mit Leidenschaft, Aufopferung und Treue zu tun. Eigenschaften, von denen Tattoos mindestens genauso zeugen. Treffen Fankultur und Tattooleidenschaft aufeinander, potenziert sich das Ganze um ein Vielfaches. Ein echter Fan steht hinter seinem Lieblingstar, egal, welcher Skandal dessen Karriere gerade durchschüttelt. Ein echter Fan bleibt seinem Verein treu, auch, wenn der Abstieg droht. Und genau diese Einstellung, dieses Lebensgefühl, machen Fantattoos aus: Ein Fantattoo verpflichtet.####TATTOO INFOS ####Fan-Tattoo: Mike Ness von Social Distortionhttp://socialdistortion.comTattoo Trägerin: Katharina R. aus StuttgartStatement zum Tattoo: Bewegt dazu hat mich letztendlich die spontan Idee auf dem Konzert von Social Distortion. Habe Mike Ness endlich auf der Bühne gesehen und dachte mir "den lässt dir stechen", habe eine Schwäche für den Typ Mann. Ich liebe es immernoch wie am ersten Tag!Tattoo Künstlerin: Lena von Psycho Art Tattoo // KarlsruheFacebook: https://facebook.com/PsychoarttattooWebseite: http://psychoarttattoo.de## FAN TATTOO GALERIE ##Fan Tattoos (folgt)Sende uns dein Fan-Tattoo an: tattoos@tattoomagazin.de(Name // Statement zum Tattoo // Künstler // Studio)

21/10/2016

F

Abgesehen von einem Blitz als Motiv sind FlashsTattoovorlagen. Heutzutage sind Tattoos sehr individuell und werdenvom Tätowierer in der Regel gezielt für den Kunden entworfen unddesignt. Früher aber waren die Tattoomotive relativ einheitlich unddie Gestaltungsmöglichkeiten ziemlich begrenzt. Damals diente einFlash also als Vorlage für das meist Laufpublikum, das Tattooshopsfrequentierte. Siehe hierzu auch „Walk-In“. Tattoo Flashs waren also Motivzeichnungen, die an denWänden von Tattoostudios und in extra zusammengestellten Ordnernaushingen und auslagen, damit der Kunde sich ein Bild von der Arbeitdes Künstlers machen und sich vor Ort und schnell für ein Motiventscheiden konnte. Es gibt sogar ganze Flash-Bücher, die vonrenommierten Artists wie Sailor Jerry und anderen Koryphäen zumVerkauf angeboten wurden.Während ein Flash lange Zeit das Repertoire einesTätowierers widerspiegelte, ist es heute eher eine Aussage über diegestalterischen Fähigkeiten des Artists. Sprich, Flashs dienen heuteeher dazu, dem Kunden zu vermitteln, was mit Nadel und Farbe allesmöglich ist, untermauern den Stil des jeweiligen Tätowierers unddienen als Referenz für geleistete Arbeit, mehr als dass sie reineVorlage sind.

13/09/2016

F

STUDIO-ANZEIGE

Psycho Art Tattoo Karlsruhe

STUDIO-ANZEIGEN

Tattoostudio 1971

Art Faktors Tattoostudio Essen