TATTOO LEXIKON

12/09/2016
Black & Grey Tattoos


Details

Black-and-Grey-Tattoos sind ein ewiger Klassiker. In der Motiv- und Stilwahl ist man relativ frei, wenn man sich für ein Tattoo in Schwarz und Grau entscheidet. Die Basis bei Tattoos in dieser Farbkombination ist schwarze Tinte, die durch unterschiedliche Mischverhältnisse in verschiedene Grautöne herabgestuft wird. Die grauen Schatten und Fadings sorgen bei Black-and-Grey-Tattoos für die nötige Tiefe.


Mit dem richtigen Auge für Schwarzabstufungen kann ein Tätowierer bei Black-and-Grey-Arbeiten nahtlos von Schwarz in den Hautton seines Kunden hinein schattieren. Das Grau erlaubt weiche Übergänge und kann auch einen dreidimensionalen Effekt erzeugen. Black-and-Grey gehört in vielen Tätowierstilen zum Grundhandwerk.


Motive in Schwarz-Grau finden sich häufig im Japan-Stil und im Realistic-Bereich. Aber auch bei Neotraditionals und Trash-Polka-Tattoos kommt die Kombination aus Schwarz und Grau oft zum Einsatz. Hier dann gerne in Kombination mit wenigen, dafür aber auffälligen Farbkontrasten, wie knalligen Rottönen, wovon der Trash-Polka-Stil zum Beispiel lebt.


Black-and-Grey ist somit weniger ein eigenständiger Tätowierstil, als vielmehr eine gezielte Farbwahl.



Sende uns dein Black & Grey -Tattoo an: tattoos@tattoomagazin.de

(Name // Statement zum Tattoo // Künstler // Studio)






KOMMENTARE

Facebook Conversations

STUDIO-ANZEIGE

Psycho Art Tattoo Karlsruhe

STUDIO-ANZEIGEN

Tattoostudio 1971

Art Faktors Tattoostudio Essen