Portrait-Tattoos

Portrait-Tattoos

15/09/2016
Portrait-Tattoos
Tattoo Magazin Tattoo Magazin

Portraits auf der Haut sind wahre Kunstwerke. Damit ein Portrait richtig gut gelingt, muss der Tätowierer sein Handwerk richtig, richtig gut verstehen. Portraits fallen unter die Stilrichtung Realistic, was bedeutet, dass der Artist das Abbild einer fiktiven oder realen Person nahezu eins-zu-eins auf die Haut überträgt. Porträts können in Farbe oder Black-and-Grey gestochen werden.


In Deutschland ist Andy Engel einer der gefragtesten Portrait Tätowierer, weltweit am bekanntesten dürfte Kat von D sein. Portraits sind eine Kunst für sich, weil nicht mit Outlines, dafür aber viel mit Schattierungen und Farbübergängen gearbeitet wird. Damit ein Porträt-Tattoo lange hält, muss der Tätowierer eine Reihe von Regeln beachten und über Hautbeschaffenheit und Farbkunde Bescheid wissen.


Beliebt sind immer wieder Portraits von Berühmtheiten, aber auch von den eigenen Kindern oder verstorbenen Angehörigen. Auch fiktive Charaktere, wie der Hulk oder Batman's Gegenspieler Joker, können zu Porträts werden. Dabei beschränkt sich das Tattoo auf die Darstellung des Gesichts – wie es ja auch bei Fotografien üblich ist.  


### TATTOO INFOS ### 


Künstler: Bob Cooper

Studio: Art Faktors Tattoostudio Essen

Facebook: https://www.facebook.com/artfaktors/


## PORTRAIT TATTOO GALERIE ##


Portrait-Tattoos (Tattoo Galerie)



Sende uns dein Portrait-Tattoo an: tattoos@tattoomagazin.de

(Name // Statement zum Tattoo // Künstler // Studio)



TattooMagazin App
~> Android Free: http://bit.ly/2euOeOo
~~> Android Pro: http://bit.ly/2fPgZ8b

  • VIA
  • Tattoo Magazin
  • SOURCS
  • Art Faktors Tattoostudio Essen


KOMMENTARE

Facebook Conversations

STUDIO-ANZEIGE

Psycho Art Tattoo Karlsruhe

STUDIO-ANZEIGEN

Tattoostudio 1971

Art Faktors Tattoostudio Essen