TATTOO LEXIKON

23/12/2016
Tattoo-Model


Details

Mit der breiteren Akzeptanz von Tattoos rücken auch Tattoo-Models immer mehr ins Licht der Öffentlichkeit. Grundvorraussetzung für ein Tattoo-Model ist natürlich, dass es tätowiert ist. Wobei ein Model mit einem Mini-Tattoo an der Schulter sich noch nicht als Tattoo-Model qualifiziert. Die Tätowierungen müssen gut sichtbar platziert und in ansprechender Größe und Qualität vorhanden sein.


Ein Tattoo-Model kann als Hostess gebucht werden oder für Shootings, Werbeclips und Image-Kampagnen. Sie arbeiten längst auch auf dem Laufsteg oder lassen sich für erotische Nischenmagazine ablichten. Anders als für Fashion-Models gelten für Tattoo-Models nicht zwingend die Standards zur Körpergröße und zum Brust-Taillen-Hüft-Verhältnis.


Zu Deutschlands bekanntesten weiblichen Tattoo-Models zählen zum Beispiel Makani Terror, Victoria van Violence oder Mel Riot. Tatsächlich sind die Damen der Zunft weit bekannter, als ihre männlichen Kollegen. Dennoch gibt es auch in Deutschland eine handvoll männlicher Tattoo-Models, die sich bereits einen Namen erarbeitet haben, darunter: Daniel BamdadKeno Weidner oder Ingo Kantorek.


Cover Foto: Alexander Wedekind und Kristin Jahn

Model: Makani Terror


Erste Modelagentur für tätowierte Frauen & Männer: www.TattooModels.com

TattooModels Android App: Play Store

TattooModels iOS App: App Store



KOMMENTARE

Facebook Conversations

STUDIO-ANZEIGE

Psycho Art Tattoo Karlsruhe

STUDIO-ANZEIGEN

Tattoostudio 1971

Art Faktors Tattoostudio Essen